Ausflug in den Himalaya

Ich bin ständig auf der Suche nach guten Büchern und außergewöhnlichen Anregungen. Bei meinen Streifzügen durchs Internet stieß ich dabei auf diese CD. Der Titel hat mich neugierig gemacht: "Die Kraft der Berge im Himalaya". Das klang schon erst einmal gut und verführte mich zum Anhören. Was ich dann auf die Ohren bekam, erstaunte mich. Irgendwie hatte ich den Untertitel: "Geführte Etappen-, Traum- und Imaginationsreise" wohl nicht so richtig für voll genommen und einfach "so eine Meditations-CD" erwartet. Was ich bekam, war jedoch viel interessanter. Die Sprecher, ein Mann und eine Frau (Beide, mit für mich sehr angenehme Stimmen) wechseln sich ab. Er nimmt uns mit auf seine ganz persönliche Bergbesteigung und lässt uns teilhaben an Überlegungen, Anstrengungen und Zweifeln. Mit ihr können wir uns dann zwischendurch immer wieder auf Traum- und Imaginationsreise begeben. Wer denkt, dass dabei so ein freundliches "die-Berge-sind-hoch-und-wir-fühlen-uns-frei-Geplauder" herauskommt, der irrt. Die Texte der Autorin sind alles andere als weichgespült. Beim Anhören von "Klarheit durch Vergebung" (CD Nr. 2) musste ich ganz schön schlucken. So einfach ist das gar nicht mit dem Vergeben und Vergessen.

Ich kann diese Doppel-CD allen ans Herz legen, die abseits vom allgemeinen Wohlfühlgeplauder einen virtuellen Ausflug unternehmen wollen, mit dem man Kraft und positive Energie tanken kann. Genaugenommen sind es ja zwei Reisen: Einmal in den Himalaya und dann noch ins eigene Selbst.

 

Da die Macher eine Reihe mit dem Titel "Kraftorte dieser Welt" versprechen, freue ich mich schon auf die nächste CD. Vielleicht geht es dann ans Meer? Oder unter die Erde? Ich bin gespannt. 

mehr lesen

Aktuell im Blog

Buchsbaum - Tausend Blätter und noch mehr

mehr lesen

Über das Räuchern

Räuchern - Eine alte Tradition

mehr lesen 0 Kommentare

Der Stein des Monats: Magnesit

Schon ist der erste Monat des neuen Jahres Vergangenheit. Das ging viel zu schnell. Schließlich wolltest du diesmal alles langsamer angehen. Doch es ist wie immer. Du bist nervös und gereizt. Und dann geht dir der scheinbar endlose Winter so richtig auf die Ketten. Da könnte man doch glatt ...

 

Bleib ganz ruhig und versuche es doch mal mit einem uralten Heilmittel. Dazu musst du keinen bitteren Tee trinken oder tonnenweise Knoblauch essen. Versuch es doch mal mit einem Magnesit. Den steckst du dir in die Tasche und immer wenn du Zeit hast spielst du damit.

 

Wenn du dich mit dem meditieren auskennst, dann kannst du ihn die auch dabei auflegen.

 

Oder du trägst ihn irgendwo am Körper. Probiere es aus.

 

Damit du kein großes Risiko eingehen musst, gibt es meine Magnesit-Trommelsteine in diesem Monat zum sensationellen Preis von nur einem Euro.

 

Das ist doch mal ein Angebot!

 

mehr lesen 0 Kommentare