Aktuell im Blog

Buchsbaum - Tausend Blätter und noch mehr

 

Eine Sage erzählt, dass der Teufel unter Zählzwang leidet. Wenn er nun kommt um eine Seele zu holen und einen großen Buchsbaum sieht, dann muss er dessen Blätter zählen. Er kann einfach nicht anders.

 

Wer das selbst einmal versucht, der wird schnell merken, dass das ein ziemlich unglückliches Vorhaben ist. Der Buchs hat so viele Blätter, dass man sich garantiert verzählt. So ergeht es natürlich auch dem Teufel. Er fängt wieder und wieder von vorn an. Bis er irgendwann vor Wut mit dem Fuß aufstampft und zurück in die Hölle fährt. Die arme Seele, die er holen wollte, hat er in seiner Aufregung ganz vergessen.

 

Der Buchsbaum kann jedoch wirklich noch mehr. Seine getrockneten Blätter eignen sich hervorragend zum Räuchern:

Buchsbaum-Blätter

 

buxus sempervirens

 

 

 

Unter anderem steht der Buchsbaum auch für das Symbol des Lebens (er ist ja ganzjährig grün) und wird so in der Wintersonnwende verräuchert. Weiter beruhigt uns sein Rauch und trägt auch zur Entspannung bei, er reinigt und bringt Ordnung und Klarheit ins Leben. Im Rauch gibt er uns seinen Schutz weiter, der uns langsam wie eine zweite Haut umhüllt und uns schützt und negative Energien abwehrt.

 

 

 

Jede Anwendung erfolgt auf Verantwortung des Benutzers. Die Räucherung erspart nicht den Weg zum Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.

 

  

 

Räuchern mit Buchsbaum-Blättern: 

 

Abwehr, Beruhigung, Entspannung, Gedankenklärung, Intuition, Klarheit, Kräftigung, Orakel, Schamanen-Reise, Schutz, Sicherheit, Stärkung, Wintersonnwende

 

Angabe der Quelle - www.waldviertler-raeucherwerkstatt.at

 

 

Getrocknete Buchsbaumblätter aus Deutschland findet ihr hier: Räuchern